Am Anfang gab es nichts. Dieses Nichts nannte man Midlife. Man stellte es sich als eine tiefe Schlucht des Nichts und der Windstille vor. Im Zentrum von der Elsterstraße stand die Hoffnung. Man nannte diese Kulturbundhaus.

Melanie und Tonelli

Geschichte

Wie alles begann...

Am Anfang gab es nichts. Dieses Nichts nannte man Midlife. Man stellte es sich als eine tiefe Schlucht des Nichts und der Windstille vor. Im Zentrum von der Elsterstraße stand die Hoffnung. Man nannte diese Kulturbundhaus.

  1. Drum lass uns diesen Raum erhellen und das Licht der Hoffnung in die Ferne tragen. So wurde der Raum hell. Und sie sahen, dass es gut war.

    Da ward aus Abend und Morgen der erste Tag.

    (Danke an alle Visionäre)

    Und „Tonelli´s” sprach:

  2. Das Licht der Hoffnung soll nun auch von der Decke scheinen. So sah man dass das Oberlicht ein Oberlicht war. Und sie sahen, dass es gut war.

    Da ward aus Abend und Morgen der zweite Tag.

    ()

    Und „Tonelli´s” sprach:

  3. Lass uns den Menschen die der Hoffnung folgen, ihren Durst stillen. Man begab sich an die Arbeit und merkte, dass unter der schwarzen-undurchsichtigen-mysteriös-feindlich erscheinenden Schicht ein Messing-Tresen war. Und sie sahen, dass es gut war.

    Da ward aus Abend und Morgen der dritte Tag.

    (Danke an den Erfinder der Tresenpolitur und Flori´s Schleifmaschine)

    Und „Tonelli´s” sprach:

  4. Lass uns der Hoffnung Töne geben und ein Podium zur Umsetzung. So bauten sie eine Bühne. Und gebt den Herren Musikern einen Schutz vor all zu aufdringlichen Fans. Da bauten sie eine Mauer. Und sie sahen, dass es gut war.

    Da ward aus Abend und Morgen der vierte Tag.

    (Danke an Kay Rohr, Danke Tonelli-der Heimwerker-King und Feng-Shui-Felix)

    Und „Tonelli´s” sprach:

  5. Der Boden soll aus erkennbaren Material bestehen. So lies man die Schleifmaschinen heulen und entdeckte einen Holzfußboden. Und sie sahen, dass es gut war.

    Da ward aus Abend und Morgen der fünfte Tag.

    (Danke an Ulli)

    Und „Tonelli´s” sprach:

  6. Lass die Wände in Farben erstrahlen. Und sie sahen, dass es gut war.

    Da ward aus Abend und Morgen der sechste Tag.

    (Danke an Flinkfinger Flecke und Melanie)

    Und „Tonelli´s” sprach:

  7. Lass uns das Werk genießen und allen die Chance geben, dieses zu bewundern. So wurde aus der Hoffnung eine Live-Musikkneipe. Und sie sahen, dass es gut war.

    Da ward aus Abend und Morgen der siebte Tag.

    ()

    Und „Tonelli´s” sprach:

  8. Und am achten Tag erschufen sie das Blaue Getränk

    Achter Tag

    ()

    Und „Tonelli´s” sprach:

An alle, die uns am Anfang und heute so tatkräftig unterstützen.Danke für alles und mehr an Kay Rohr, Flecke, Torte, Sofie, Ulli, Felix, Ingo und die Messingpolitur.

Melanie und Tonelli, besser bekannt als das „Tonelli´s”

Unser Wochenprogramm

  1. Montag

    Jazz - Session mit Openerband Am ersten Montag im Monat: Freistil-Session mit Openerband.

  2. Dienstag

    Guitar-Night mit Christian Röver

  3. Mittwoch

    Rock'n Roll Stammtisch mit wechselnden Live Bands Bier-Happy-Hour von 20:00 Uhr - 21:00 Uhr

  4. Donnerstag

    BluesLounge mit wechselnden Anfangsbands. Am 2. Donnerstag im Monat: Open mic. Am letzten Donnerstag im Monat: Groovy Funk Night

  5. Freitag

    Live-Mugge: Eine gebuchte Band in den Bereichen Rock, Blues, Soul, Jazz, Rockabilly, etc.

  6. Samstag

    Live-Mugge: Eine gebuchte Band in den Bereichen Rock, Blues, Soul, Jazz, Rockabilly, etc.

  7. Sonntag

    Ruhetag

Kommende Veranstaltungen

  • Pigs on the wing

    27.05.2017 21:00 Uhr

    Pink Floyd Projekt unplugged
    Die Dresdner Band hat sich der Musik der legendären britischen Pink Floyd verschrieben. Das daraus entstandene Konzertprogramm [..]

  • Hofparty zum Stadtfest mit P70

    02.06.2017 21:00 Uhr

    Ostrock Party im Hof


Alle Rechte vorbehalten. © Copyright 2011 tonellis.de

205317 Besucher seit 26. Mai 2006